.

Fragen und Antworten rund um das Thema Reifen

Gesetzliche Bestimmungen in Österreich

Wir sind Mitglied beim Verband der Reifenspezialisten Österreichs
VRÖ-Rechtsfibel - alles über Reifen und Recht

Download als PDF

Wann und warum auf Winterreifen wechseln?

Die situative Winterreifenpflicht in Österreich erfordert Winterreifen bei winterlichen Fahrverhältnissen, wie z. B. Schnee, Matsch und Eis. Sommerreifen verlieren aufgrund ihrer Gummimischung bereits bei 7° C Straßentemperatur (und darunter) wesentlich an Grip. Nur Winterreifen mit ihren für niedrige Temperaturen angepassten Laufflächen-Mischungen bleiben auch bei eisiger Kälte elastisch.
Ein Grund mehr, schon im Herbst an die Montage von Winterreifen zu denken. Achten Sie bei Winterreifen auf die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 4.0 mm und das „Three-Peak-Mountain-Symbol“ auf der Seitenwand des Reifens. Nur daran erkennen Sie einen echten Winterreifen (M & S darf auch bei Allwetterreifen verwendet werden).

Winterreifen im Sommer fahren?

Gesetzlich ist das Fahren von Winterreifen im Sommer nicht verboten. Die weichere Gummimischung sorgt dafür, dass sich das Fahrzeug auf kurvenreichen Strecken leicht schwammig anfühlt und der Grip deutlich früher abreißt als beim Sommerreifen. Wir empfehlen daher die richtige Bereifung zur richtigen Jahreszeit.

 

Wirtschaftliche Argumente entkräften sich leicht durch den deutlich höheren Abrieb und umwelttechnisch durch den höheren Spritverbrauch und stärkeren Feinstaubabrieb der Winterreifen.

 

ACHTUNG: Entspricht ein Winterreifen nicht der Bauartgeschwindigkeit des Fahrzeuges, so ist dieser Reifen am Fahrzeug im Winter erlaubt, sofern ein Aufkleber mit der Bauartgeschwindigkeit des Reifens im Sichtfeld des Fahrers angebracht ist. Das Fahren dieser Winterreifen ist im Sommer NICHT in allen EU-Ländern gestattet.

Gesetzeslage Italien – Winterreifenverbot im Sommer?

Grundsätzlich ist im Zeitraum von 15. Mai bis 15. Oktober in Italien das Fahren mit Winterreifen zwar erlaubt, jedoch nur, wenn der am Reifen ausgewiesene Geschwindigkeitsindex nachweislich über der Bauartgeschwindigkeit des Fahrzeuges liegt.

Bildergalerie

top